Die Geschichte
von
postcon.nrw

2021 | Postcon NRW GmbH auf Zukunftskurs

In den letzten 1,5 Jahren hat sich postcon.nrw aus dem einstigen Postcon Konzern gelöst und sich zu einem mittelständischen Unternehmen in NRW entwickelt.

Um die Geschäftsentwicklung der postcon.nrw zukunftsorientiert weiter voran treiben zu können, hat die Postcon Holding GmbH, die zur Quantum Capital Partners GmbH aus München gehört, 100% ihrer Geschäftsanteile an der Postcon NRW GmbH an die Tempus Capital Beteiligungs Verwaltungs GmbH übertragen.

Die inhabergeführte Private Equity Gesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2008 gegründet und hat sich auf Beteiligungen mittelständischer Unternehmen im deutschsprachigen Raum mit strategischer oder operativer Neuausrichtung spezialisiert.

2020 | Postcon teilt sich auf

Noch im Jahr 2019 fällt die Entscheidung, den Konzern aufzuteilen. Aus dem schwerfälligen Tanker Postcon sollen drei wendige Schnellboote werden mit den Geschäftseinheiten Postcon National GmbH, Postcon Konsolidierungs GmbH und Postcon NRW GmbH.

Ziel dieser Aufteilung: Die einzelnen Gesellschaften sollen besser, schneller und flexibler auf dem Briefmarkt agieren können. Über die erste Hälfte des Jahres 2020 wird die Teilung vorbereitet und im Juni erfolgreich abgeschlossen.

Im Dezember 2020 wird die Postcon National GmbH von Quantum Capital Partners (QCP) an den Frankfurter Private-Equity-Investor Tempus Capital verkauft. Die beiden Unternehmen der ehemaligen Postcon Gruppe – die Postcon NRW GmbH und die Postcon Konsolidierungs GmbH – verbleiben in der Quantum Gruppe.

Während die Postcon Konsolidierungs GmbH sich auf Briefkonsolidierungs-Services für Mittelständler konzentriert, bietet die Postcon NRW GmbH die zuverlässige und kostengünstige Zustellung von Briefen weltweit für Geschäftskund:innen mit Sitz in NRW an.

2019 | Postcon wird von Quantum Capital Partners übernommen

Im August gibt der niederländische PostNL Konzern den Verkauf seiner deutschen Tochtergesellschaft bekannt. Hintergrund für den Schritt der niederländischen PostNL ist die strategische Fokussierung auf das Kerngeschäft Brief, Paket und E-Commerce in den Benelux-Staaten.

Zum 1. November 2019 geht Postcon an Quantum Capital Partners (QCP). Der Kaufabschluss macht zugleich deutlich, dass Postcon als größtem Anbieter im alternativen Briefmarkt die Stärke zugetraut wird, weitere Marktanteile zu gewinnen und damit auch den Wettbewerb zu gestalten. 

Für Angestellte, Kundschaft, Joint Venture- und Netzwerk-Partner:innen ändert sich mit dieser Entscheidung nichts: Produkte, Qualität, Services und Leistungen werden von den Post-Profis mit einem bewährten Team weiterhin sichergestellt.

2014 | Aus TNT Post wird Postcon

Mit dem Stichtag 19. März schlägt das Unternehmen ein neues Kapitel auf: TNT Post heißt jetzt Postcon. Ab diesem Zeitpunkt richtet Postcon alle Unternehmensaktivitäten noch stärker auf den individuellen Kundenbedarf aus und bietet noch mehr maßgeschneiderte Beratungs- und Dienstleistungen zu attraktiven Konditionen.

Kund:innen profitieren von flachen Hierarchien, persönlichen Ansprechpartner:innen vor Ort, ebenso wie von transparenten Strukturen, die es ihnen ermöglichen, leichter aus dem gesamten Portfolio auszuwählen und Dienstleistungen bequem zu beauftragen.

2007 | TNT Post übernimmt sieben regionale Briefdienstleister

Anfang des Jahres übernimmt TNT Post weitere sieben regionale Briefdienstleister. Mit den Sparten Brief und Direktwerbung ist es das Ziel von TNT Post, auch in Zukunft zügig zu expandieren. Das Konzept: Mit Kundenorientierung, Qualität, Transparenz, Innovationen und Service überzeugen und begeistern. Der private Briefdienstleister steht in den Startlöchern für die zum 1. Januar 2008 angekündigte vollständige Liberalisierung des deutschen Briefmarkts.

2005 | Umbenennung von TPG in TNT 

Die Konzernmutter TNT Post Group N.V. wird in TNT N.V. umbenannt. Alle Dienstleistungen werden nun einheitlich und weltweit unter der Marke TNT bzw. den Marken TNT Express und TNT Post angeboten.

2000 | Erste Postdienstleistungen für Geschäftskund:innen in Deutschland

TPG Post und die Hermes Logistik Gruppe gründen das Gemeinschaftsunternehmen EP Europost mit Sitz in Hannover. Das Angebot: Postdienstleistungen für Geschäftskund:innen.

1998 | Die Liberalisierung des deutschen Briefmarkts beginnt

Das Postgesetz, das am 1. Januar 1998 in Kraft tritt, regelt die schrittweise Öffnung des deutschen Briefmarktes für den Wettbewerb. Es beruht auf dem Grundsatz: Wettbewerb ist die Regel, Monopol die Ausnahme. TPG nimmt die Chancen von Anfang an wahr.

1996 | Der Konzern TNT N.V. entsteht

1996 übernimmt der privatisierte niederländische Post- und Telekommunikationskonzern KPN (Koninklijke Post Nederland) das australische Unternehmen TNT (Thomas Nationwide Transport). Am 29. Juni 1998 erfolgt die Abspaltung von KPN.  Die TNT Post Group (TPG) mit Sitz im niederländischen Hoofddorp geht an die New Yorker, Amsterdamer, Londoner und Frankfurter Börse. Der Konzern bildet das Dach für die Marken TNT (Express und Logistik) und Royal TPG Post (Brief).

Top