Weitere Infos zur Arbeit als Briefzusteller:in

Wie läuft die Einarbeitung als Briefzusteller:in ab?

In den ersten zwei Wochen wirst du in einem Ausbildungsdepot in der Nähe deines Wohnortes durch erfahrene Zusteller:innen und die zuständige Depotleitung in den Grundaufgaben ausgebildet. Anschließend wirst du in dem Depot eingesetzt, für das du dich beworben hast. Dort wirst du weitere Praxiserfahrung sammeln. Wenn du Fragen hast oder Unterstützung benötigst, kannst du stets auf deine netten und sympathischen Kollegen sowie auf deine Depotleitung zählen.

Bekomme ich die Einarbeitung bezahlt?

Ja, du wirst ab deinem ersten Arbeitstag bezahlt. Das gilt auch für deine Einarbeitung.

Bekomme ich Arbeitskleidung?

Ja, du bekommst Arbeits- und Wetterschutzkleidung von uns gestellt. Für die Pflege und Reinigung deiner Arbeitskleidung bist du verantwortlich. Defekte oder abgenutzte Arbeitskleidung wird durch uns ersetzt.

Bekomme ich ein eigenes Fahrrad / Betriebsmittel?

Du bekommst von uns ein geeignetes Betriebsmittel, z.B. ein Fahrrad, ein E-Bike, eine Handkarre oder ein Pendix zur Verfügung gestellt. In der Regel nutzt du immer das gleiche Betriebsmittel und bist für dessen Zustand, die Sauberkeit und für die Meldung nötiger Reparaturen verantwortlich.

Wer repariert mein Fahrrad / meinen Roller, wenn es mal kaputt geht?

Die Reparatur unserer Betriebsmittel wie unserer Fahrräder, E-Bikes oder Roller wird von Fachleuten durchgeführt. Du bist lediglich dafür verantwortlich, die dir aufgefallenen Schäden oder Mängel sofort zu melden.

  • Du bist kein Büromensch? Sehr gut! Du bist aktiv und packst gerne an
  • Wir sind postcon.nrw und wir wachsen. Jeden Tag mit deiner Hilfe
  • Du fährst Bus + Bahn? Perfekt! Wir geben dir einen Zuschuss für deine Monatskarte
  • Du sorgst mit deinen Kolleg:innen dafür, dass fast eine Millionen Postsendungen täglich ihr Ziel erreichen
  • Gemeinsam sind wir stark und mit dir noch stärker! Du arbeitest in einem engagierten Team
  • Teilzeit? Vollzeit? Werksstudent:in? Bei uns ist alles möglich. Du bestimmst wie und wann du arbeitest.

Habe ich alle Sendungen am gleichen Tag zustellen, die mir ausgehändigt werden?

Grundsätzlich ja. Gelegentlich kommt es vor, dass du einzelne Sendungen nicht zustellen kannst, weil du beispielsweise den Empfänger oder einen Briefkasten nicht finden kannst. In solchen Fällen bringst du nicht zustellbare Sendungen zurück in dein Depot und übergibst sie an deine Depotleitung.

Wo kann ich während der Zustellung auf die Toilette gehen?

Schon nach kurzer Zeit wirst du innerhalb deiner Zustellbezirke viele Firmen, Tankstellen und öffentliche Einrichtungen sowie deren Mitarbeiter:innen kennengelernt haben. Dort hast du nach Rücksprache vor Ort die Möglichkeit, die Besucher:innentoiletten zu nutzen.

Wo kann ich während der Zustellung Pausen machen?

Bei gutem Wetter kannst du deine Pause draußen an der frischen Luft verbringen. Bei weniger gutem Wetter kannst du beispielsweise auf Bäckereien oder Cafés zurückgreifen. Weitere Möglichkeiten bieten Einrichtungen wie Krankenhäuser, Altenheime oder auch andere Firmen, mit denen du durch deine Postzustellung bereits einen guten Kontakt aufgebaut hast.

Was ist, wenn das Wetter schlecht ist?

Wir geben täglich unser Bestes, unsere Briefe und Sendungen fristgerecht zuzustellen – bei jedem Wetter. Bei starken Regenschauern stellen wir uns unter, bei winterlichen Verhältnissen entscheidest du im Einzelfall vor Ort über die konkrete Gefährdungslage und triffst eine Absprache mit der zuständigen Depotleitung. Die Erhaltung der Gesundheit unserer Mitarbeiter:innen steht dabei stets im Vordergrund.

Gibt es Aufstiegsmöglichkeiten?

Wir freuen uns, wenn du weitere Fähigkeiten und Talente mitbringst oder auch während deiner Tätigkeit bei uns entdeckst. Diese kannst du in unseren vielfältigen Tätigkeiten, beispielsweise als Springer, stellvertretende Depotleitung, Depotleitung, Disponent oder Gebietsleitung einbringen. Wir begleiten gerne deine Entwicklung, unterstützen dich auf deinem Weg und bilden dich fort.

Top